Widdermarkt mit Jungtierschau 2019

Was kann diese Webseite dafür, dass jedes Jahr das gleiche Loblied verkündet wird. Sie sind nun mal gut die Oberwalliser Züchter - auch dieses Jahr! Kein Wunder, dass der Marktplatz in Gampel auch dieses Jahr viele Deutschschweizer Autos mit Anhänger enthielt. Sie kamen in der Hoffnung, von der guten Walliser Zucht zu profitieren und den einen oder anderen Walliser Widder ergattern zu können. Einzelnen ist es gelungen, andere fuhren mit leeren Anhängern heim. Denn gerade die Erstplatzierten standen nicht zum Verkauf. Da konnte den Züchtern noch so viel komplimentiert werden. Da blieben sie hart. Ob die Glücklichen mit ihren neuen Walliser Widdern demnächst den Walliser in der Deutschschweiz echte Konkurrenz sein können, wird sich weisen.
Der bald zweijährige Santos vom erfolgreichen Züchterpaar Yvonne und Josef Werlen aus Ferden dominierte die Konkurrenz und gewann damit den Mister-Titel 2019.

Chefexperte Angelo Ricci wusste, dass sein Entscheid bei der Misswahl von einigen Züchtern missverstanden werden könnte. Für ihn zeigte das gut 16 Monate alte Tier von German Gruber aus Gampel die Merkmale des Rassenstandards jedoch ausgeprägter und so sprach er diesem Mutterschaf den Titel Miss Gampel 2019 zu. 

Santos, der Sieger der Kategorie 7 und Mister Gampel 2019 mit seinen Züchtern Yvonne und Josef Werlen aus Ferden.

Bei den Mutterschafen errangen zwei Tiere von German Gruber aus Gampel einen Kategoriensieg. Eine davon wurde später zur Miss Gampel gekürt. Die weiteren Kategoriensiegerinnen kommen aus der Zucht von Tony Henzen aus Wiler, Elmar und Gudrun Schnydrig aus St. Niklaus, Koni Henzen aus Wiler sowie Yvonne und Josef Werlen aus Ferden. Das Tier der Werlen's stand zusammen mit dem Tier von German Gruber in der Endausmarchung zum Miss-Titel.